2003


„ Die Hälfte der... vier Auftritte von Christian Behrens und Thomas Hunsmann im Studio des Moerser Schlosstheaters ist absolviert. Fazit: Erfrischend, amüsant, besinnlich und verträumt.
Zum ausverkauften Serienauftakt mit dem Programm 'Nachwuchs aus den Kleinen Welten' sprach Dr. Jürgen Schmude prägnante Einführungsworte: 'Hier werden Tiefe und Reichtum im Denken und Fühlen spürbar'“

WAZ Moers, 19. April 2003

 

„ Diese Lieder wollen nicht verklingen... 'Irgendwie trifft das unsere Erwartungen: dass nämlich mehr dahinter steckt hinter unsren kleinen Verhältnissen...“ umschrieb Dr. Jürgen Schmude in seiner Eröffnungsrede die erste der vier demnächst im Schlosstheater geplanten Vorstellungen des Duos und ergänzte: 'Gewichtig oder wuchtig kommt das alles nicht daher. Es ist, dem ersten Eindruck nach, leichte Unterhaltung. Aber dann wollen die Lieder nicht verklingen, sie bleiben haften und gehen uns im Kopf herum.' Das stimmte, betraf jedoch nicht nur die Lieder, sondern auch die Geschichten, Gedichte und Bilder dieses Abends... und am Ende sangen alle Besucher schließlich begeistert mit, als es in einem Lied hieß: 'Du bist nicht allein, wir sind am Niederrhein'“

RHEINISCHE POST Moers, 23. April 2003< /p>

 

„ Heiter und beschwingt führten die beiden Künstler durch ihr Programm... Besonders dem 'Tantra-geschulten, biologisch abbaubaren Hausmann, der auf Tupperpartys mit den Nachbarinnen so richtig aufblüht, flogen alle Herzen zu. Passend zu Halloween stimmte das Duo aber auch gruselige und ernsthafte Töne an. 'Liebe und Tod, Feiern und Vergehen und die Wertlosigkeit des einen ohne das andere bestimmen den Verlauf und die Wiederkehr der Ereignisse in den großen und kleinen Welten.'
Besonders kennzeichnend für die verschiedenen Stücke war der Wortwitz und die Leichtigkeit im Umgang mit der Sprache…“

RHEINISCHE POST Rheinhausen, 3. November 2003

 

„Poetische Schätze vom Niederrhein hoben Christian Behrens und sein Klavierbegleiter Thomas Hunsmann mit neuen Liedern und Gedichten aus den 'Kleinen Welten'... Behrens überraschte sein Publikum durch unerwartete Ironie... Und dann legte er los in einem bewusst überreizt dargestellten Vortragsstil, der Heinz Erhardt und Ringelnatz zu Zwilligsbrüdern mutieren ließ... zur gesteigerten Gaudi der Fans…“

NRZ Rheinhausen, 6. November 2003

 

„Hunsmann & Behrens, toll!“

LOKAL-NACHRICHTEN Rheinhausen, 9. November 2003

 

„'Wieder seh ich den Mond' ist ein vergnügliches und lohnendes Bilder-, Lese- und Liederbuch geworden. Es lenkt den Blick auf die kleinen Dinge des Alltags, in denen Behrens die ganz großen Themen wie Liebe, Glück oder Glaube sichtbar werden läßt. Zur Buchpräsentation fanden sich rund 120 Gäste im Martinstift ein... Mal poetisch, mal flapsig und respektlos, so präsentiert sich Christian Behrens zu Melodien seines Freundes Thomas Hunsmann auch in seinem vierten Buch und Programm. Bei der Premiere im Martinstift erhielten die beiden dafür verdienten und lang anhaltenden Applaus.“

WOCHEN-MAGAZIN Moers, 26. November 2003

 

„Der Kleinkünstler, Autor und Fotograf bot den Gästen... ein abwechslungsreiches Programm... Christian Behrens sieht in den kleinen Dingen das Wunderliche und Phantastische. Er geht mit offenen Augen durch die Welt und begeistert durch seine Gabe, Höflichkeit mit leisem Spott zu mischen. Ein authentische und nicht greifbare Themenzusammenstellung ermöglicht es Christian Behrens, den Niederrhein auf eine wundervolle Art und Weise darzustellen…“

NRZ Voerde, 1. Dezember 2003
 

Zusätzliche Informationen